Lymphdrainage

Lymphdrainage zur Entspannung und Entschlackung

Die manuelle Lymphdrainage hat die Aufgabe, das Lymphsystem des Körpers zu aktivieren. Die Lymphe ist nicht nur für eine optimale Entwässerung, Entstauung und Entschlackung zuständig, sondern auch Träger des gesamten Abwehrsystems des Organismus. Die manuelle Lymphdrainage ist überall dort angezeigt, wo Stauungszustände des Lymphsystems, schwere Beine und Arme, Mangelerscheinungen des Gewebes wie Cellulite oder allgemeine Verschlackungen vorherrschen. Besonders empfehlenswert ist eine Lymphdrainage nach OP’s, bei denen der Lymphfluss gestört wurde.  Darüber hinaus hat die Lymphdrainage eine stark entspannende und beruhigende Wirkung und sie regt das Immunsystem an.

Lymphdrainage fürs Gesicht

Die Wirksamkeit der Lymphdrainage im Gesicht beruht auf einem einfachen Prinzip. Mit manuelle-lymphdrainagesanften Bewegungen üben Sie entlang der Lymphbahnen einen sanften Druck auf die Haut aus. Mit dieser leichten Massage regen Sie das Lymphsystem an und lösen Stauungen unter der Haut. Ziel der Lymphdrainage fürs Gesicht ist es, einen beschleunigten Abtransport der Schad- und Giftstoffe über den nächstgelegenen Lymphknoten herbeizuführen. Bindegewebe und Muskeln werden stimuliert, was gleichzeitig eine erhöhte Durchblutung zur Folge hat. Ihr Gesicht erstrahlt nach kurzer Zeit in neuem Glanz.

 

1406665436644
vor der Behandlung

Die manuelle Lymphdrainage (ML) ist eine Form der physikalischen Therapien. Ihre Anwendungsgebiete sind breit gefächert. Sie dient vor allem als Ödem– und Entstauungstherapie ödematöser Körperregionen, wie Körperstamm und Extremitäten (Arme und Beine), welche nach Traumata oder Operationen entstehen können. Besonders häufig wird diese Therapie nach einer Tumorbehandlung bzw. Lymphknotenentfernung verschrieben.

 

1406665436450
nach der Behandlung

Hier erkennen wir deutlich ein Lymphödem an einem Fuss nach einer Zehenmastektomie.
Bild oben vor der Behandlung und Bild unten deutlicher Rückgang des Ödem.

Kunde fühlte sich nach der Behandlung wieder wohler Druck- und Schmerzgefühl waren verschwunden.
nach der Behandlung kann bandagiert werden oder ein Lymph-
tape kann angebracht werden (siehe unten)

Bandagieren

Die Kompressionstherapie ist eine Therapieform, die durch lymphdrainage_1
lokalen Druck auf das venöse Beingefäßsystem zu einer Steigerung der Fließgeschwindigkeit des Blutes führt. Dieser Druck kann durch Bandagieren des Beines mit Kompressionsbinden oder durch spezielle Strümpfe erzeugt werden. Die Kompressionstherapie wird bei verschiedenen Krankheitsbildern eingesetzt.
Wie zb. bei:

Es können auch Lymphtapes gemacht werden ( siehe Bild unten )

Das Lymphtape ist ein Lifting für die Haut

Bei der Nutzung bzw. beim Anlegen des Lymphtapes wird1406665437390

die Haut gedehnt, da der Patient das betroffene Gelenk etwas beugt. Dies wird da durch unterstützt, dass der Therapeut das Kinesiologie Tape vor dem Aufkleben, auf etwa 10% Spannung bringt.  Durch die Bewegung bilden sich „hautwellen“ so genannte „Convulsions“. Dies hat eine stimulierende Wirkung für das Gewebe welche durch das Kinesiologie Tape hervorgerufen wird.